DAV

10.05.2023 [Verband]

Gro├čer Verbandstag in Hameln am 7. Mai 2023

Nachdem die Feier zum 75-jährigen Bestehen der Sektion Hameln im Herbst 2022 eine überaus fröhliche und gelungene Veranstaltung war, freuen sich die Vorsitzenden und Funktionstragenden der DAV-Sektionen im Norddeutschen Landsverband am 6./7.Mai wieder in der kleinen Klettermetropole an der Weser zu Gast zu sein.

Auf der Tagesordnung des Großen Verbandstages stehen neben Socializing die wichtigen Themen, die uns immer beschäftigen: Verbandspolitik, Leistungs- und Wettkampfklettern, Ausbildung, Erhalt der Klettergebiete und Naturschutz, Klimaschutz, Vortragswesen, Inklusion, Jugendarbeit, Bericht aus dem Bundesverband.

Mit 41 Menschen ist der Saal des Veranstaltungszentrums „Sumpfblume“ gut gefüllt. Angereist sind sie zur Hälfte mit der Bahn, zur anderen überwiegend mit dem E-Auto in Fahrgemeinschaft. Ein Beitrag zum Klimaschutz, der entsprechend wohlwollend in die Klimabilanzierung des Landesverbandes einfließt.

Neben erfreulichen Platzierungen unserer norddeutschen Leistungskletteraktiven bei nationalen und internationalen Wettkämpfen, ist besonders die gute langjährige Zusammenarbeit mit dem Niedersächsischen Landessportbund hervorzuheben.
Barbara Ernsts Einsatz für Sport- und Verbandsentwicklung und den Wiedereintritt vieler Sektionen in den LSB, der durch eine Satzungsänderung des Sportbundes möglich wurde, hat der LSB mit der Verleihung der Niedersächsischen Sportmedaille in Gold gewürdigt.

Leider verlässt uns Verena Dylla nach acht Jahren als stellvertretende Vorsitzende. Sie gibt das Amt an Thorsten Grothkopp aus Hamburg weiter, der auch die Interessen des Familienbergsteigens vertritt.

Zentrales Thema des Bundesverbandes ist der Klimaschutz. Der DAV will bis 2030 Klimaneutralität erreichen, ein sehr ambitioniertes Ziel, das erhebliche Anstrengungen für uns alle bedeutet. Zwar wird die individuelle Anreise zum Bergsport vom DAV-Bilanzierungstool nicht erfasst, aber der alte Satz “Bergsport ist Motorsport“ gilt noch immer.

Mobilität ist für die Sektionen neben dem Betrieb von Hütten und Kletteranlagen der größte Faktor der Klimagasemissionen, gleichzeitig der mit den besten Einsparmöglichkeiten. Entsprechend müssen wir alle gemeinsam unser Mobilitätsverhalten verändern und die Angebote der öffentlichen Verkehrsträger nutzen. Flugreisen sind tabu. Der Bundesverband informiert im DAV-Magazin Panorama über unkomplizierte öffentliche Anreisemöglichkeiten in die Alpengebiete.

Melanie Grimm, Vizepräsidentin des Bundesverbandes, und Friederike Kaiser aus der Bundesgeschäftsstelle, nehmen nach lebhafter Diskussion einen bunten Blumenstrauß an Ideen, wie wir unsere Klimagasemissionen weiter reduzieren können, mit nach München.
Hoffen wir, dass sie schnell umgesetzt werden. Bis zur angestrebten Klimaneutralität haben wir nur noch 7 Jahre und wir sind noch lange nicht auf der Zielgeraden!

Nach der frischen Frühlingsluft des südniedersächsischen Mittelgebirges in Hameln werden wir beim nächsten Großen Verbandstag in Flensburg im Mai 2024 zur Abwechslung salzige Seeluft schnuppern.

Vielen Dank an die Sektion Hameln für die entspannte Veranstaltung!!! 



Bildcredits: Rainer Gelück (3), Viola Dobricht (1)